Es geht um Dich, Deinen Glauben. Deine Weltsicht
und die Art und Weise, wie Du die Dinge siehst und regelst.

Muss ich Gott gutes tun?

Wer hat es noch nicht gemacht: Ein kleines Stoßgebet zu Gott, sie möge doch jenes richten und dafür würde man Folgendes ändern. Martin Luther brachte so ein Gebet ins Kloster und zum Mönchtum. Grund genug mal genauer darauf schauen, ob Gott überhaupt Gutes braucht, um für Dich gut zu sein.

Weiterlesen

Unsere Geschichte

Angefangen hat alles mit zwei Ständen auf den Wochenmärkten in Weil der Stadt und Leonberg bei Stuttgart. Dort haben kirchliche Mitarbeiter/innen 5000 Scheckkarten große Karten verteilt. Darauf stand: „Weihnachten ist ein Geburtstagsgeschenk auch für dich“ oder „Weihnachten ist ganz viel Liebe“. Die Grundidee damals wie heute ist, dass die Kirche ihre Botschaft da vermitteln muss, wo die Menschen sind. Und sie muss die Botschaft so ausdrücken, dass sie bei den Menschen ankommt.

Heute sind die Sinnsucher ein Team von Theologen aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart, das immer wieder neue Anregungen für Gruppen erarbeitet, die nach dem Sinn im Leben suchen. Das Team hat sich den Namen Sinnsucher gegeben. Doch Sinnsucher, das sind eigentlich doch alle Menschen, ein Leben lang.