Schritt 3: Ich suche Sinn in der Verwundbarkeit

Hey ,

Schön, dass du wieder da bist. Nachdem wir gestern über den Unterschied von Lebensquantität und Lebensqualität geredet haben, möchte ich heute mit dir über die Verwundbarkeit reden. Ich weiß: Das klingt jetzt wirklich nicht nach einem angenehmen Thema. Aber wenn du ehrlich zu dir bist, dann wirst du auch wissen, dass das Leben zwar reich an schönen Erfahrungen ist, aber die Verwundbarkeit, das Schmerzliche eben auch dazu gehört.

Das Leben ist wie eine Medaille. Mal erleben wir die eine Seite, mal die andere. Und manchmal scheint sich die Medaille zu drehen und es ist nicht so ganz spürbar, welche Seite gerade zu sehen ist.

Im nächsten Abschnitt habe ich dir einige Medaillen als Memory zusammengestellt. Findest du die beiden Seiten? Passen  Sie für dich zusammen?