Schritt 1: Anhalten

Bevor Du Dir noch mal anschaust, was war und nach vorne blickst, was sein wird, , gilt es anzuhalten. Du stehst gerade zwischen zwei Abschnitten. Es ist gut, dass Du Dir selber die Zeit schenkst, diesen Übergang bewusst zu gestalten. Der erste Schritt ist es: Anzuhalten.

Du willst Dir selber Zeit schenken. Nimm das ernst und sorg dafür, dass Du (mindestens) zwei Stunden mal ganz für Dich hast. Wenn das heute nicht der Fall sein sollte, dann plane Dir die Zeit in Deinem Kalender und komm später wieder.

Material

Für diesen Kurs gibt es ein PDF Dokument, dass Dich durch den Kurs begleitet. Druck es Dir aus, bevor Du weiter machst.,

Download “Material: Sinnsucher+Neustart” material-sinnsucherplusneustart.pdf – 144-mal heruntergeladen – 1 MB

Jetzt, da Du Zeit für Dich hast, und das Material ausgedruckt ist, kann es schon fast losgehen. Nur noch einen Hinweis: Ich weiß nicht, wie lang der letzte Abschnitt ist, den Du betrachten möchtest. Ich habe diesen Kurs so aufgebaut, dass es ein Rückblick auf das vergangene Jahr und ein Ausblick auf das kommende Jahr ist. Möchtest Du einen längeren Zeitraum überblicken, ist das auch kein Problem. Fühl Dich frei, den Kurs in Deinen Kopf so anzupassen, sodass er für Dich gut ist.

Anhalten – Reset im Kopf

Unser Kopf ist voll mit Gedanken und gleichzeitig nehmen wir immer wieder Informationen wahr, die verarbeitet werden wollen. Damit wir dabei nicht verrückt werden, steht unser Kopf die meiste Zeit auf Autopilot. Wenn Du Dir bewusst Gedanken über Dein letztes Jahr machen möchtest, gilt es den Autopiloten zu pausieren, um Deinen Kopf zu vermitteln, dass das, was folgt, nichts Normales ist, sondern seine volle Denkkraft fordert.

Im Laufe des Kurses wirst Du es immer wieder brauchen, wenn Du merkst, dass Du abschweifst. Die Übung ist simpel: Zähl langsam leise von 100 runter.

Das mag jetzt auf den ersten Blick verrückt klingen, aber diese einfache Übung braucht die volle Konzentration und bringt Dich in einen Fokus. Es ist normal, das Du beim Runterzählen ab und an abschweifst. Finde dann einfach zur letzten Zahl zurück, an die Du Dich erinnern kannst und fahre fort.

Probier‘ es aus! Und dann geht es weiter mit dem nächsten Schritt.